Büro +41 41 544 60 80
Title Image

Aktuelles

Weltweit führende Künstliche Intelligenz (AI)-Produkte sind ab sofort auf unserer AI-Plattform www.MAIDx.cloud für Sie verfügbar

Die Zeit ist jetzt reif! Wir von ERS und unserem technologischen Partner XCOORP haben in den letzten Jahren die Entwicklung der AI mit größter Aufmerksamkeit begleitet. Wir sind heute mehr denn je der Ansicht, dass AI einen relevanten Impact auf die weltweite medizinische Dienstleistungserbringung haben wird – unabhängig davon, ob wir diesem Prozess mit Freude oder mit Skepsis entgegensehen.

Deshalb standen wir seit Beginn unseres Handelns dafür ein, diese für uns alle neue, nichtsdestotrotz ungeheuer wichtige Entwicklung zu unserem medizinischen Wohl und Vorteil für unsere Patienten mitzubestimmen. Das Ergebnis präsentieren wir Ihnen heute. Unsere AI-Plattform Medical Artificial Intelligence Diagnosis MAIDx wurde soeben aktiv geschalten: www.MAIDx.cloud

MAIDx dient dem Zweck, Ihnen die besten AI-Produkte der weltweit führenden AI-Entwickler einfach und schnell zugänglich zu machen. MAIDx eröffnet Ihnen eine neue und einzigartige akademische Welt!

Profitieren Sie jetzt und erfahren Sie alles über die von uns akkreditierten AI-Produkte! Welche AI-Apps sprechen Sie an, welche Lösungen können für Ihre medizinische Tätigkeit hilfreich sein, wo können Sie Vorteile für die Diagnose und Therapie Ihrer Patienten und für Ihre Position in Ihrem medizinischen Umfeld generieren?

Dazu sondieren Sie einfach Ihre Wunschprodukte auf MAIDx! Kontaktieren Sie uns, wir installieren unser Diagnostic Gate in Ihrem System – und los! Die Anbindung an MAIDx ist für Sie kostenlos. Und Sie bezahlen tatsächlich nur, was Sie an AI-Dienstleistungen verbrauchen.

MAIDx wird von uns pausenlos weiterentwickelt. Wir sind für Sie unterwegs, um die neuen, führenden AI-Entwicklungen zu akkreditieren und Ihnen auf MAIDx zu präsentieren. Aktuelle Produkte auf MAIDx werden Ihnen laufend angekündigt werden.

Freuen wir uns gemeinsam auf diese neue medizinische Ära und nutzen wir mit Umsicht und Sorgfalt das vor uns liegende, schier unendliche Potential der AI zum Wohle unserer Patienten!

Ihr
Gerd Schueller, ERS
Michael Peck, XCOORP

Ihre kostenlose Anbindung an unser teleradiologisches Netzwerk mit Diagnostic Gate: Sie zahlen lediglich „Pay-per-use“, also nur die Befundung Ihrer Untersuchungen. Verbindungs- oder Anbindungskosten von Modalitäten verrechnen wir nicht!

Mit unserer neuen Division Academic Health setzen wir unsere teleradiologische Dienstleistung in einer Vielzahl von Subspezialisierungen, einschliesslich der MSK-, Neuro-, Thorax- und Abdomenradiologie, auch für die präzise Diagnostik Ihrer elektiven Untersuchungen ein. Unsere Befunde werden Ihnen bis zum Beginn des nächsten Werktags über unsere hochsicheren Leitungen geliefert.
Eine Reihe etablierter radiologischer Institute baut auf unseren konstant hochwertigen Service. Profitieren auch Sie und Ihre Patienten!
Wir binden Sie mit unserem Diagnostic Gate kostenfrei an unser teleradiologisches Netzwerk an. Diagnostic Gate übermittelt Ihre Patientendaten via VPN/IPsec direkt und hochverschlüsselt an unsere Rechenzentren.

Alle Informationen unter: www.academic-health.com, Tel. +41 41 544 60 30

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Das Jahr 2018 war in Hinblick auf unsere Zusammenarbeit mit Ihnen, geschätzte Kunden, herausragend. Unsere Firma hat sich zeitgerecht und aus meiner Sicht mit hoher Qualität auf das gesteigerte Untersuchungsvolumen eingestellt, welches durch die Anbindung vieler neuer Spitäler aus dem deutschsprachigen Raum an unser Netzwerk entstanden ist. Wir haben im ablaufenden Jahr mehrere Fachärzte für Radiologie in unserem Team begrüßen dürfen, welche unsere harten Aufnahmeprüfungen mustergültig bestanden hatten. Herzlich Willkommen bei ERS!

Für das Jahr 2019 haben wir unter anderem diesen Schwerpunkt vor Augen:

Over-Night-Service

Wir bauen die Subspezialisierungen unseres Over-Night-Service zur Diagnostik elektiver Untersuchungen weiter aus. Nun bieten wir Ihnen die konstant hochqualitative Befundung Ihrer Studien aus der Neuro-, Thorax-, Abdomen- und der Muskuloskelettalradiologie an. Wir binden Sie mittels unseres Diagnostic Gate kostenfrei an unser Netzwerk an. Diagnostic Gate übermittelt Ihre Patientendaten via VPN/IPsec direkt und hochverschlüsselt an unsere Rechenzentren. Diese betreiben wir gemeinsam mit unserem technologischen Partner XCOORP. Unsere Kunden zahlen „Pay-per-use“, also lediglich die Befundung der Studien. Verbindungs- oder Anbindungskosten von Modalitäten verrechnen wir nicht!

Viel Spannendes steht uns also bevor und ich lade Sie herzlich ein, diese aufregenden Wege mit uns zu gehen! Zuerst wünsche ich Ihnen im Namen aller Beteiligten unserer Firma ERS erholsame und friedliche Feiertage und einen erfolgreichen Start in das Neue Jahr 2019!

Ihr
Gerd Schueller

Der neue Kurs zur Frakturenlehre im Wachstumsalter findet am 3.11.2018 in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Hartmannbund in Berlin statt.

Mit ihrem Ausbildungsprogramm vermittelt ERS spezifisches Know how an interessierte Ärzte aller Fachgruppen, welche zum Wohle verunfallter oder akut erkrankter Patienten beitragen. Besonders angesprochen sind Radiologen, Unfallchirurgen und Orthopäden.

Für den Kurs Frakturen im Wachstumsalter am 3.11.2018 in Berlin sind maximal 50 Teilnehmer zugelassen. Wenige Plätze gibt es noch. Jetzt anmelden unter www.durchblicken.org

Die stete Entwicklung von ERS am deutschsprachigen Markt wird von einer immer größer werdenden Medienpräsenz begleitet. In der letzten Ausgabe der ÖZK, dem Fachmagazin für Führungskräfte im deutschen Sprachraum, ist ein kurzes Update aller Neuigkeiten zu lesen.

In der ÖKZ-Ausgabe (10/2018) rückt neben der On Call-Nachtdienst-, Wochenend- sowie Feiertagsdiensttätigkeit auch die Befundung von elektiven Untersuchungen des ERS-Overnight Service in den Fokus.

Dazu wird das innovative Diagnostic Gate vorgestellt. Mit diesem Tool verschafft ERS ihren Kunden eine kostenlose Anbindung an ihr teleradiologisches Netzwerk.

Zudem hat sich ERS der Verbreitung von wertstiftenden Anwendungen der Künstlichen Intelligenz (AI) angenommen. Über eine eigens kreierte Plattform werden noch 2018 erste Anwendungen in den Spezialisierungen der onkologischen und traumatologischen Radiologie für die ERS-Kunden zu Verfügung stehen.

Lesen sie den ganzen Artikel: Link

Bis Ende 2018 soll unser Team um fünf Ärztinnen und Ärzte erweitert werden. Die Subspezialisierung und langjährige Erfahrung in der Unfall- und Notfallradiologie ist Voraussetzung für Ihre Bewerbung. Zusätzliche tiefgreifenden Kenntnisse in der Neuro- und Muskuloskelettalradiologie sind ebenso wichtig.

Unsere Kunden haben uns zur Nummer 1 in der privaten teleradiologischen Landschaft in der Schweiz und in Österreich gemacht. Um unserem stets im Wachsen begriffenen Geschäftsbereich aufmerksam gleichzustehen, nehmen wir bis Ende 2018 weitere fünf Fachkräfte auf. Wie immer gilt, dass Sie alle Vorteile von ERS, einschließlich Ihrer kontinuierlichen Vertiefung Ihrer Spezialisierung und Weiterbildung in allen relevanten Bereichen unserer Tages- und Nachtarbeit und dem Mitgestalten unseres Teams sowie eine herausragende Honorierung, von Beginn an nutzen werden. Sie werden einen zweitägigen Aufenthalt mit unserem Team einplanen und sich unserem standardisierten Aufnahmetest und -verfahren unterziehen. Wir begleiten Sie dabei!

Richten Sie Ihr vollständiges Anschreiben einschließlich Ihres aktuellen Lebenslaufs an:

ERS Emergency Radiology Schueller
Postfach
6302 Zug
Tel +41 41 544 60 80
Email office@emergencyradiology.ch

Der Einsatz der künstlichen Intelligenz (AI) ist für unseren Berufstand dennoch sinnvoll. Daher hat bei ERS durch die konsequente Weiterentwicklung unseres Teleradiologie-Netzwerks die AI-Integration soeben begonnen.

Vor etwa fünf Jahren wurde das Ende des Berufsstands der radiologischen Diagnostiker ausgerufen, etwa von prominenter Stelle während des Radiologenkongresses RSNA in Chicago. Nun, es gibt uns Radiologen immer noch und wir sind in der Patientenbetreuung wichtiger denn je, zumal unsere raschen und qualitativ hochwertigen Diagnosen zu einem sehr frühen Zeitpunkt im Prozessmanagement der Patientenbehandlung die optimale individuelle Therapie aufgleisen müssen. Dies heißt allerdings nicht, dass sich Radiologen nicht adäquater Hilfsmittel bedienen sollten. Der Hype um AI ist vorüber. Ihr Einsatz in der täglichen Routine ist Realität geworden.

Wir bei ERS haben das Ziel, medizinischen Institutionen eine einheitliche Technologieplattform mit führenden AI-Anwendungen anzubieten. Zu diesem Zweck sind wir laufend weltweit unterwegs, um aktuelle AI-Lösungen direkt bei den Herstellern auf Herz und Nieren zu prüfen. Nur die besten AI-Lösungen werden es auf unsere Plattform schaffen, sei es aus der Frakturdiagnostik, der Detektion von intrakraniellen Blutungen oder aus der onkologischen Bildgebung und aus vielen Bereichen mehr.

Aus technischer Sicht haben wir gemeinsam mit unserem technologischen Partner XCOORP die neueste Generation unserer eigens entwickelten teleradiologischen Verbindung zu unseren Kunden in Betrieb genommen: Diagnostic Gate. Über das Diagnostic Gate können wir unseren Kunden nun auch alle AI-Applikationen als „Pay-per-use“-Dienstleistung anbieten. Sie zahlen nur, was Sie tatsächlich an AI-Dienstleistung in Anspruch nehmen!

Alle von uns akkreditierten AI-Applikationen werden Sie in Kürze auf unserer Website finden. Die erste von uns an Bord genommene AI-Anwendung wird ein Hilfsmittel zur Detektion von Lungenrundherden sein.

Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Teststellung!

Gerd Schueller, Firmengründer der ERS, erhält das European Diploma in Emergency Radiology (EDER) und wird Fellow der European Society of Emergency Radiology (FESER).

Das Zertifikat EDER zeichnet die herausragende Expertise in der Notfall- und Unfallradiologie aus. Es wird seit 2018 von der European Society of Emergency Radiology (ESER) vergeben, die Absolvierung einer kommissionellen Prüfung sowie der Nachweis einer langjährigen beruflichen Tätigkeit in der Emergency-Radiologie gehören zu den Voraussetzungen zu dessen Verleihung.

Gerd Schueller hat das Zertifikat von ESER, die er im Jahre 2011 mitbegründet hatte und deren Finanzvorstand er bis 2015 gewesen war, mit großer Freude angenommen, wird fortan als Prüfer des EDER fungieren und hat 2018 bereits Workshops und Webinare für die ersten Kandidaten zur Prüfung 2019 abgehalten. „Nur wenige Institutionen in Europa verfügen über diese Auszeichnung“, berichtet er. „Bei den privaten Firmen sind wir die ersten!“ Das Zertifikat verinnerliche das Bekenntnis zu einer kompetenten Ausrichtung der radiologischen Prozessabläufe an kritischen Leitstrukturen. Wir, das Team von ERS, tragen diesem wichtigen akademischen Zugang Rechnung und legen auf den Faktor ´Zeit zur Diagnose´ sowie auf die Kernkompetenz unseres Radiologenteams in der Spezialisierung der Unfall- und Notfallradiologie unser wichtigstes Augenmerk.

Die ERS-Sommerkampagne startet am 2. Juli 2018. Wir ermöglichen ab sofort allen Kunden, individuelle technische Lösungen kostenfrei zu genießen.

Wir von ERS hören zuerst lange zu, welche Anforderungen und Wünsche unserer Kunden haben. Dann schaffen wir Lösungen: Gemeinsam mit XCOORP haben wir eine brandneue Generation von Connectoren – „Diagnostic Gate“ genannt – entwickelt.
Diagnostic Gate ist schnell und einfach in die PACS/RIS/KIS-Landschaft unserer Kunden integrierbar. Dieses kleine Hardwaresystem wird via HL7 und DICOM an die vorhandene Infrastruktur angeschlossen. Diagnostic Gate übermittelt die Patientendaten via VPN/IPsec direkt und hochverschlüsselt in unsere ERS/XCOORP-Rechenzentren.

Mit dieser Eigenentwicklung und dem Einsatz modernster Technologien können wir die Anbindung an unser Teleradiologie-Netzwerk ab sofort für alle Kunden – ob Einzelpraxen, Institute oder Krankenhaus-Holdings – kostenfrei anbieten. Damit zahlen Sie ab sofort nur „Pay-per-use“, also lediglich unsere Befundung Ihrer Studien!

So einfach geht’s: www.emergencyradiology.ch/anbinden

 

Photocredits: iStockphoto/ 843793398_4c

ERS startete vor vier Jahren in den deutschsprachigen Markt. Seither durchlaufen sowohl die medizinischen als auch die technischen Abläufe steten Weiterentwicklungen. Kunden nennen die radiologische Qualität, Top Freundlichkeit, die umgehende Begutachtung aller Befunde durch einen zweiten Facharzt für Radiologie und die technischen Lösungen als herausragende Merkmale der angebotenen teleradiologischen Dienstleistung.

Anita R., Fachärztin für Chirurgie eines Landeskrankenhauses mit einem weitreichenden Einzugsgebiet, beschreibt eine typische Dienstsituation: „Wir haben mit dem Hubschrauber einen polytraumatisierten Motorradfahrer hereinbekommen, sind direkt zum CT gefahren, am Weg dorthin haben wir ERS informiert. Die ERS-Mannschaft hat sich kurz und bündig mit unserem MTRA-Team besprochen. Noch während die Untersuchung lief, hatte ERS Einblick auf die ersten relevanten Bilder und ich bekam den entscheidenden Anruf, während der Patient aus dem CT-Raum gebracht wurde. Das ist Geschwindigkeit, das ist die Qualität, die wir hier brauchen, um exakt zu entscheiden und zu handeln.“

Gerd Schueller, Gründer der Firma ERS, nimmt solche Worte mit großer Freude auf und verweist zugleich auf immer neue Ideen zur Weiterentwicklung der teleradiologischen Abläufe. „Wir bleiben niemals stehen, hören nie auf, uns zu hinterfragen. Vor allem in den technischen Entwicklungen fallen uns immer wieder Neuerungen ein.“ Nicht nur in Hinblick auf die fachliche Spezialisierung, Top Freundlichkeit und messbarer Befundqualität ihrer Radiologen, sondern auch in der technischen Sparte ist ERS durch ihre Partnerschaft mit der Firma XCOORP allen vergleichbaren Einrichtungen weit voraus: Befunde werden EPDG/eGA/ELGA-konform in die RIS- und KIS- sowie PACS-Systeme der Kunden geliefert. Das erspare wertvolle Arbeitszeit: „Wir kommen in der Früh in das Spital und alle Befunde sind in sämtlichen Systemen, genauso, wie wir es bestellt hatten. Dadurch ersparen wir unserem Sekretariat viel Aufwand und uns viel Stress vor den Morgenbesprechungen mit den Klinikern.“, sagt Christian L., Chefarzt eines Spitals mit ruralem Versorgungsauftrag.

Matthias M, leitender Arzt eines Schweizerischen regionalen Privatspitals ergänzt: „Wir wertschätzen, dass wir die teleradiologischen Leistungen von ERS auch infrequent nutzen können. So haben wir bei der Kaderplanung und bei der Dienstplangestaltung erheblich mehr Spielraum als früher“.

Gerd Schueller: „Nach allen Erfahrungen der letzten Jahre sehen wir eines klar: wir reagieren nicht, sondern wir agieren. Gemeinsam mit unseren Kunden gestalten wir den Markt. Am Ende des Tages wollen wir gedient haben und der Gesellschaft das zurückgeben, was in unserer Macht liegt: perfekte Qualität, für alle Patienten, rund um die Uhr.“