Wir bei ERS machen uns schon lange Gedanken über die Zukunft der Radiologie in Hinblick auf die bereits bekannten Algorithmen der Künstlichen Intelligenz (AI).

ERS ist auf der Suche nach strategischen Partnerschaften mit maßgeblichen Entwicklern sinnvoller AI in der Medizin. ERS ist auch am 18.11.2017 Teilnehmer der European Society of Medical Imaging Informatics (EuSoMII) Academy 2017 in Rotterdam, NL, welche sich diesem Thema intensiv widmet: Link

Wir sind sicher, dass gerade in der Akutradiologie die Symbiose aus raschem radiologischen Handeln und einem dauerhaften, sicheren AI-Backbone eine zukunftsweisende und für unseren Berufsstand zufriedenstellende Lösung ausmachen wird. Sie wird uns tagtäglich dabei helfen, das Beste zum Wohle unserer Patienten zu erarbeiten.

Einen interessanten Artikel zu diesem Thema fanden wir hier: Link

ERS ist als der führende private Teleradiologieanbieter in der Schweiz und in Österreich in der starken Position, weitere Spitäler und Institute zu unterstützen, welche an fachlichen Engpässen leiden.

Derzeit bietet ERS sein Service knapp 20 Spitälern in deutschsprachigen Ländern an. „Wir sind auf die Bewältigung hoher Kapazitäten eingestellt. Gerade dadurch sind wir in der Lage, unseren Mitarbeitern eine hohe Fallzahl zu bieten – das Um und Auf für die Erstellung konstanter Spitzenqualität. Wir bleiben hellwach und wachsen stets weiter“, bestätigt Gerd Schueller, Gründer der Firma ERS.

Eine entsprechende Kampagne hat im Oktober 2017 gestartet. ERS erfährt durch eine Vielzahl an persönlichen Gesprächen mit radiologischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern, welch enorme Schwierigkeiten in den jeweiligen Gesundheitsmärkten zu meistern sind – und bietet ihre Zusammenarbeit an. „Sobald unsere Interessenten merken, wie entschlossen wir unseren Service anbieten und welche radiologischen und technischen Lösungen wir individuell anbieten können, werden die Vorteile unserer Dienstleistung sofort klar“, ergänzt Michael Peck, Verantwortlicher aller IT-Leistungen der Firma ERS.

Die Kampagne wird bis Mitte 2018 fortgesetzt werden. „Wir sind sicher, dass viele Menschen in Spitälern und medizinischen Instituten mit uns reden wollen. Wir wären sehr glücklich, zu Gesprächen eingeladen zu werden“.

14. bis 16. Dezember 2017, Hotel Marriott, Hamburg

Das Symposium bietet zwei Schwerpunkte:

  • Umfassende Ausbildung in der Radiologie polytraumatisierter Patienten. Es warten Vorträge vor dem Plenum und Falldiskussionen auf Sie.
  • Gelenkstrauma: hier stehen die Zusammenarbeit zwischen Klinikern und Radiologen sowie die Diskussion der einzelnen Themen im Vordergrund.

 

13. Dezember 2017, Hotel Marriott, Hamburg

Zum ersten Mal veranstalten wir in Zusammenarbeit mit www.durchblicken.org den Satellitenkurs: Frakturen Diagnostik & Therapie. Wir lehren interaktiv und unterstützen Sie mit einer für Sie persönlich lizenzierten Fallsammlung von ca. 2.000 klinischen Fällen, welche Sie als individuelles Befundungstraining auch nach dem Kurs am heimischen PC verwenden sollen.

Unser Kurs simuliert die Ambulanzsituation, indem normale und pathologische Befunde unregelmäßig wechselnd präsentiert werden.