Mythos versus Realität: Die Wahrheit über die Teleradiologie: Teil 2

Die Teleradiologie ist gleichzeitig eine der wichtigsten Sparten der Telemedizin und dennoch eine vergleichsweise junge Spezialisierung. Wie bei jeder neuen Methode werden auch über die Teleradiologie jede Menge Mythen und Missverständnisse kolportiert. Wir bei ERS – Emergency Radiology Schueller stellen etwa während unserer Kongressbesuche und in unserer Kommunikation mit Stakeholdern immer wieder fest, dass sich einige dieser Mythen recht hartnäckig halten. Wir legen besonderen Wert darauf, zu beschreiben, wie die Realität über unsere teleradiologische Dienstleistung tatsächlich aussieht. Teleradiologie bei ERS – Emergency Radiology Schueller: Das bedeutet die hochspezialisierte Leistungserbringung in der ersten und damit bereits entscheidenden Phase in der Patientenversorgung für mehrere Patienten in mehreren Kliniken zur selben Zeit. Das bedeutet: bessere Diagnosen für Patienten und bessere Bedingungen für Radiologen, sehr vielen Menschen an vielen Orten eine adäquate medizinische Hilfestellung zu bieten. Und dennoch gibt es nach wie vor Mythen und Vorurteile in Bezug auf diese neue medizinische Dienstleistung.

 

Mythos 5: “Teleradiologie bedroht Arbeitsplätze von Radiologen”

 

Ein Mythos, mit dem wir gelegentlich konfrontiert werden, ist, dass die Teleradiologie Arbeitsplätze von Radiologen gefährden würde. Dieser Mythos ist deswegen gefährlich, weil genau das Gegenteil der Fall ist. Wir haben nicht nur in Europa eher einen Mangel an gut ausgebildeten, spezialisierten Radiologen. Dies führt dazu, dass die Bevölkerung abseits der grossen Zentren keinen schnellen Zugang zur wegweisenden, modernen radiologischen Diagnostik hat. Wir helfen in der Teleradiologie, diese Lücke zu schließen. Zudem bieten wir Radiologen auch einen extrem attraktiven Arbeitsplatz. In jeder Hinsicht stellen wir uns der modernen Zeit mit ihren Anforderungen an einerseits exzellente Arbeitsbedingungen und andererseits einer harmonischen Work-Life-Balance. Ein weiteres Asset, welches wir von ERS – Emergency Radiology Schueller unseren Kunden durch unseren teleradiologischen Service rund um die Uhr an jedem Tag im Jahr bieten, ist, dass der Arbeitsplatz bei unseren Kunden selbst wesentlich attraktiver wird, als vor dem Start unseres teleradiologischen Service. Denn das Stammpersonal unserer Kunden muss nun nicht mehr jede Nacht, jedes Wochenende und jeden Feiertag Dienst im Spital verrichten, sondern kann sich – mit einer ordentlichen Portion Erholung vom ohnedies stressigen Radiologenalltag – in Ruhe seinen Kernkompetenzen zu normalen Arbeitszeiten widmen.

 

Mythos 6: “Radiologische Ausbildung geht verloren”

 

Dieser Mythos ist so alt wie die Telemedizin selbst. Aber er ist falsch. Wir bei ERS – Emergency Radiology Schueller liefern laufend das beste Gegenbeispiel. Zu unseren Kunden zählen viele Kliniken, welche Jahr für Jahr eine Reihe an Assistenzärztinnen und -ärzten zu Fachärztinnen und Fachärzten für Radiologie ausbilden. Und natürlich besteht diese Ausbildung auch während unseres teleradiologischen Engagements. Denn die Teleradiologie bedeutet nicht null oder eins, nicht ganz oder gar nicht. Im Gegenteil: viele Kunden übernehmen etwa selbst mehrere Nachtdienste pro Monat, in welchen sie ihre Assistenzärztinnen und -ärzte, wie in den Ausbildungsverordnungen gefordert, arbeiten lassen.

 

Mythos 7: “Preisdumping durch Teleradiologie” oder wechselweise “Zu teure Befunde”

 

Der Mythos verwechselt die effiziente Kostenstruktur in der Teleradiologie mit einer unklaren Preisgestaltung. Preisdumping kann schon wegen der sehr hohen Gestehungskosten in der Teleradiologie nicht stattfinden: Qualität hat seinen Preis. Dass unsere Dienstleistung teuer wäre, stimmt allerdings schon überhaupt nicht: Denn wir waren es, die das Pay per Use-Modell in der Teleradiologie etabliert haben: unsere Kunden zahlen lediglich die angeforderten Befundungen und sonst nichts. Selbst die Anbindung an unser teleradiologsiches Netzwerk von ERS – Emergency Radiology Schueller stellen wir unseren Kunden kostenlos zur Verfügung.