Die Teleradiologie hat sich als eine professionelle Dienstleistung etabliert, die medizinische Institutionen in deren täglichen Aufgaben unterstützt. Und nun kommt mit der Artificial Intelligence (AI) die nächste Neuerung in der medizinischen Diagnostik ins Spiel. Lesen Sie hier Teil 2 unserer Reportage!

 AI-Anwendungen durchlaufen vor ihrer Marktreife eine ganze Reihe an Tests, welche unabdingbar sind für die Zulassung durch die internationalen Kontrollbehörden, etwa der FDA in Nordamerika und der CE in Europa. Dadurch wird die Grundlage geschaffen, dass sich AI-Ergebnisse durch eine hohe Sensitivität, Spezifität und Genauigkeit auszeichnen. Das heist, dass das Ergebnis für ein Merkmal, nach welchem die eingesetzte AI sucht, eine möglichst hohe Anzahl an richtig positiven Ergebnissen und gleichzeit nur eine zu vernachlässigende Anzahl an falsch-positiven und falsch-negativen Ergebnissen beinhaltet.

 

Die Priorisierung von Untersuchungen

Wir bei ERS – Emergency Radiology Schueller arbeiten mit bedeutenden AI-Entwicklern zusammen. Wir helfen mit, solche AI herzustellen, welche es ermöglichen, Patienten nach dem Grad der Verletzungen und Erkrankungen zu priorisieren. Die AI kann also mithelfen, zu triagieren, um zuerst jene Befunde zu erstellen, die von unseren klinischen Partnern in Spitälern und Instituten in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich zur Patientenbehandlung am dringendsten benötigt werden. Solche AI ermöglicht eine bedeutend verbesserte Zuteilung der Ressourcen und mündet in einer optimalen individualisierten Patientenversorgung.

 

Was ist der aktuelle Stand der Dinge in der Symbiose aus Teleradiologie und AI? Lesen weiter in Teil 3!

Wir bei ERS sind mit unserer Teleradiologie seit vielen Jahren 24/7 für viele hunderttausende Patienten im Einsatz. Unsere Expertise umfasst besonders die Unfall- und Notfallradiologie, die MSK- und Neuroradiologie, die pädiatrische Akutradiologie, das Cardiac und Body Imaging.

 

Wir teilen unser Wissen gerne mit Dir und bieten Dir die Ausbildung zum Top Level-Spezialisten in der Emergency Radiologie!

 

Du lernst mit uns Online von überall auf der Welt und suchst Dir Deine Webinare selbst aus, bis hin zu Deinen Profi-Zertifikaten.

 

Mehr Informationen dazu: https://www.emergencyradiology.ch/ers-akademie/

Es wird gezaubert in der ERS Küche! Es stehen viele neue Projekte an, seid gespannt!

Mit unserer Teleradiologie ermöglichen wir bei ERS – Emergency Radiology Schueller sehr vielen Menschen den Zugang zu aktueller radiologischer Cutting edge-Diagnostik. Damit helfen wir der Gesellschaft, Krankheiten früher und besser zu diagnostizieren. Gleichzeitig stellen wir sicher, dass jeder Patient auf Basis unserer Hilfestellung eine Chance auf die bestmögliche Therapie hat. Wir machen als teleradiologischer Dienstleister die flächendeckende Versorgung durch den effizienten Einsatz unseres Fachpersonals erst möglich.

Unsere Teleradiologie bei ERS – Emergency Radiology Schueller bietet allerdings weit darüber hinaus reichende Vorteile: Ein uns sehr wichtiger Aspekt ist der Klimaschutz. In der heutigen Zeit wird viel darüber diskutiert, wie man Emissionen einsparen und damit den Klimawandel verlangsamen kann. Neben der Industrie entfällt ein Gutteil der Emissionen auf den Transportsektor. Die Teleradiologie kann hier einen erheblichen Beitrag leisten. Schon bei unseren aktuellen Produkten, dem On Call-Service für den akuten radiologischen Einsatz und unserem Elektiven Service unserer Division Academic Health legen Patienten, die wohnortnah bei unseren radiologischen Partnerinstituten untersucht werden, nur mehr sehr kurze Wegstrecken zu ihren Behandlungen zurück. Denn Ihre zur Therapie grundlegenden radiologischen Untersuchungen werden von unseren spezialisierten Fachärzten ortsfern online begutachtet. Das Wegfallen von langen Anfahrtswegen spart kumulativ erhebliche Emissionen an CO2 ein. Entsprechend generieren wir noch größere Effekte, da unsere Teleradiologie bereits über Ländergrenzen hinweg eingesetzt wird: Es können sogar Fern- und Flugreisen von Patienten komplett entfallen. Unsere Technologie macht keinen Unterschied, ob sich Ärzte und Patienten in Nachbarorten befinden oder mehrere tausend Kilometer voneinander entfernt sind. Zusätzlich entfallen die Arbeitswege unseres medizinischen Personals: Es ist etwa ein Spezifikum der Radiologie bei unserem Nachbarn Österreich, dass Radiologen nach der Arbeit als angestellter Arzt eines Spitals am Nachmittag und Abend oder an freien Tagen noch in niedergelassenen radiologischen Instituten als selbständiger Vertretungsarzt radiologische Untersuchungen befunden. So ist zwar eine flächenhafte Versorgung der Bevölkerung zumindest ein Stück weit möglich. Aber mit dem Einsatz der Teleradiologie entfallen diese ärztlichen Dienstwege und dadurch kommt es durch geringere CO2-Emissionen ebenfalls zu einer Entlastung des Klimas.

Uns ist bewusst, dass die teleradiologischen Dienstleistungen von ERS – Emergency Radiology Schueller den Trend der allgemeinen Digitalisierung von Prozessen und Dienstleistungen mitbestimmen. Wir schützen dabei nicht nur das Klima, sondern ermöglichen mit unseren erstklassigen radiologischen Befunden eine substantielle Hilfestellung für die Gesellschaft – der Startschuss zur individualisierten Therapie jedes Einzelnen. Und wir tragen dazu bei, die Welt von morgen gemeinsam ein ganzes Stück besser zu machen.

am 30.09.21 um 14.00 Uhr hält Herr Dr. Schueller ein Referat zum Thema  «Teleradiologie».

Zurecht erwarten die Menschen immer mehr von der Medizin. Die Radiologie hat eine besonders wichtige Rolle inne, weil sie an vorderster Front in der Patientenbetreuung stets rasche und korrekte, wegweisende Antworten zu geben hat.

Die Teleradiologie ist hier von grossem Vorteil: Sie bringt hohes Fachwissen schnell an Orte, an denen Radiologen nicht ständig verfügbar sind.

Wir stehen mit unserem On Call-Service 24 Stunden am Tag mit fachlicher Expertise bereit. Unser wichtigstes Ziel ist es dabei, unsere radiologischen Befunde konstant mit bester Qualität zu erstellen. Wie funktioniert das?

Wir planen unsere Arbeitsabläufe, indem wir nicht nur die Qualität, sondern die Effizienz unserer Dienstleistung an die erste Stelle reihen. Um eine sinnvolle Arbeitseinteilung unserer Radiologen zu ermöglichen, beobachten wir unseren Workflow und unseren Workload ganz genau. Denn nicht zu jeder Uhrzeit, an jedem Tag in der Sommer- und Wintersaison ist die Anzahl der Patienten und der radiologischen Untersuchungen gleich. Sondern sie ist multifaktoriell getriggert. Ein hohes Mass an Genauigkeit bereits bei der Kaderplanung sowie bei der Dienstplangestaltung erlaubt es uns, zu jeder Zeit die adäquate Anzahl an Fachkräften im Einsatz zu haben. Dadurch bleiben unsere Zeit zur mündlichen Befundauskunft und zur schriftlichen Befundabgabe sehr kurz, ebenso wie die Zufriedenheit unserer Kunden und unserer Radiologen hoch.

Die stete Entwicklung von ERS und Radailogy am deutschsprachigen Markt wird von einer immer größer werdenden Medienpräsenz begleitet. In der letzten Ausgabe der ÖZK, dem Fachmagazin für Führungskräfte im deutschen Sprachraum, ist ein kurzes Update aller Neuigkeiten zu lesen.