Wir bei ERS – Emergency Radiology Schueller arbeiten seit Jahren daran, Menschen zu helfen, indem wir Ihnen Zugang zu aktueller radiologischer Cutting edge-Diagnostik ermöglichen. Dazu gehört auch die Anwendung einer exzellenten Technologie. Unsere Technologie mit dem Kernstück unserer Eigenentwicklung Diagnostic Gate bietet viele Vorteile, ist technisch ausgereift, sicher und im Praxisalltag erprobt. Für uns ist der Enabler unserer täglichen medizinischen Arbeit. Noch Mitte der 2010er-Jahre agierten wir in einer wachsenden Nische – das Interesse war von allen Seiten groß, die Umsetzung und Implementierung in aktuelle Arbeitsabläufe erfolgte sukzessive. Doch gab es immer noch die Skepsis, die wohl allen neuen Technologien zunächst entgegengebracht wird.

 

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich hier einiges geändert. Telemedizin im Allgemeinen und auch Teleradiologie sind mit einem Schlag in den Fokus der Öffentlichkeit und in den Fokus von Verantwortlichen bei Kliniken und Krankenhäusern gerückt. Während in ganz Europa Modelle ausprobiert wurden, wie man Patienten auch ohne Kontakt behandeln, beraten und krankschreiben konnte, wuchs die Nachfrage auch in der Teleradiologie steil an. Wir erklären täglich die Möglichkeiten von Teleradiologie: Ein Arzt kann mehrere Spitäler und Institute betreuen und dadurch viel produktiver arbeiten, als wäre er an einen Arbeitsplatz gebunden. Weil lange Arbeitswege entfallen, verbessert sich unser CO2-Fußabdruck erheblich. Unsere Arbeitsweise ermöglicht unseren Fachärzten eine großartige Work-Life Balance. In Zeiten der Pandemie wurde vielen ein weiterer Vorteil erst so richtig bewusst: Dadurch, dass der diagnostizierende Arzt nicht beim Patienten ist, ist er natürlich der Gefahr einer Infektion nicht ausgesetzt. Die Corona-Pandemie wirkte bei vielen wie ein Weckruf, der die Teleradiologie auch nach der Krise nachhaltig stärken und weiter etablieren wird.

 

Die Pandemie zeigt, dass Teleradiologie die Zukunft ist. Die Technik ist zuverlässig und die Arbeitsweise ist nicht nur gut für Ärzte und das Klima, sondern allen voran gut für alle Patienten. Wir bei ERS – Emergency Radiology Schueller haben das Know-How und die Erfahrung, um auch Ihnen den Weg in die Zukunft zu ermöglichen!

Klimaschutz und Teleradiologie? Bedeutende Entwicklungen Hand in Hand!

Mit unserer Teleradiologie ermöglichen wir bei ERS – Emergency Radiology Schueller sehr vielen Menschen den Zugang zu aktueller radiologischer Cutting edge-Diagnostik. Damit helfen wir der Gesellschaft, Krankheiten früher und besser zu diagnostizieren. Gleichzeitig stellen wir sicher, dass jeder Patient auf Basis unserer Hilfestellung eine Chance auf die bestmögliche Therapie hat. Wir machen als teleradiologischer Dienstleister die flächendeckende Versorgung durch den effizienten Einsatz unseres Fachpersonals erst möglich.

Unsere Teleradiologie bei ERS – Emergency Radiology Schueller bietet allerdings weit darüber hinaus reichende Vorteile: Ein uns sehr wichtiger Aspekt ist der Klimaschutz. In der heutigen Zeit wird viel darüber diskutiert, wie man Emissionen einsparen und damit den Klimawandel verlangsamen kann. Neben der Industrie entfällt ein Gutteil der Emissionen auf den Transportsektor. Die Teleradiologie kann hier einen erheblichen Beitrag leisten. Schon bei unseren aktuellen Produkten, dem On Call-Service für den akuten radiologischen Einsatz und unserem Elektiven Service unserer Division Academic Health legen Patienten, die wohnortnah bei unseren radiologischen Partnerinstituten untersucht werden, nur mehr sehr kurze Wegstrecken zu ihren Behandlungen zurück. Denn Ihre zur Therapie grundlegenden radiologischen Untersuchungen werden von unseren spezialisierten Fachärzten ortsfern online begutachtet. Das Wegfallen von langen Anfahrtswegen spart kumulativ erhebliche Emissionen an CO2 ein. Entsprechend generieren wir noch größere Effekte, da unsere Teleradiologie bereits über Ländergrenzen hinweg eingesetzt wird: Es können sogar Fern- und Flugreisen von Patienten komplett entfallen. Unsere Technologie macht keinen Unterschied, ob sich Ärzte und Patienten in Nachbarorten befinden oder mehrere tausend Kilometer voneinander entfernt sind. Zusätzlich entfallen die Arbeitswege unseres medizinischen Personals: Es ist etwa ein Spezifikum der Radiologie bei unserem Nachbarn Österreich, dass Radiologen nach der Arbeit als angestellter Arzt eines Spitals am Nachmittag und Abend oder an freien Tagen noch in niedergelassenen radiologischen Instituten als selbständiger Vertretungsarzt radiologische Untersuchungen befunden. So ist zwar eine flächenhafte Versorgung der Bevölkerung zumindest ein Stück weit möglich. Aber mit dem Einsatz der Teleradiologie entfallen diese ärztlichen Dienstwege und dadurch kommt es durch geringere CO2-Emissionen ebenfalls zu einer Entlastung des Klimas.

Uns ist bewusst, dass die teleradiologischen Dienstleistungen von ERS – Emergency Radiology Schueller den Trend der allgemeinen Digitalisierung von Prozessen und Dienstleistungen mitbestimmen. Wir schützen dabei nicht nur das Klima, sondern ermöglichen mit unseren erstklassigen radiologischen Befunden eine substantielle Hilfestellung für die Gesellschaft – der Startschuss zur individualisierten Therapie jedes Einzelnen. Und wir tragen dazu bei, die Welt von morgen gemeinsam ein ganzes Stück besser zu machen.