Keine Zukunftsmusik mehr: Die Artificial Intelligence (AI) findet ihren wichtigen Platz in der medizinischen Diagnostik. 

Wir bei ERS – Emergency Radiology Schueller verstehen und betreiben die Telemedizin als eine wichtige, sichere Zentrale medizinischer Daten. Die Vorgaben der DSGVO und anderer internationaIer Gesetzestexte werden von uns dabei nicht nur vollständig eingehalten: Sondern wir entwickeln darüber hinaus eigene hochsichere und hochverfügbare Netzwerke, damit unsere Kunden jederzeit von unserem Rundum-Sorglos-Datenschutz profitieren.

Naturgemäss sind alle AI-Hersteller daran interessiert, ihre Produkte möglichst vielen Benutzern anzubieten. Die Telemedizin, speziell die Teleradiologie, bietet diese Möglichkeit. Unsere Technologie bei ERS – Emergency Radiology Schueller behütet medizinische Daten auf globaler Ebene und erlaubt unseren Kunden und allen interessierten Medizinern, die aktuellsten und für die jeweiligen Fragestellungen am besten geeigneten AI anzuwenden.

AI in der Teleradiologie heisst nicht, dass die ärztliche Tätigkeit verkürzt oder gar unnötig würde. Im Gegenteil: Wir bei ERS – Emergency Radiology Schueller führen seit Jahren selbständige Tests mit den nach unserer Meinung sinnhaftesten AI durch. Wir stellen dadurch sicher, dass diese sohin über eine lange Zeit und mit vielen eigenen Daten geprüften AI einen wesentlichen Benefit für die medizinische Diagnostik der Zukunft darstellen. Mensch und Maschine gehen dabei also Hand in Hand. Wir legen den größten Wert darauf, dass der Mensch stets die Herrschaft über die AI haben wird.

 

Was ist www.radailogy.com? Lesen Sie in unserer Reportage mehr darüber!

Die Teleradiologie hat sich als eine professionelle Dienstleistung etabliert, die medizinische Institutionen in deren täglichen Aufgaben unterstützt. Und nun kommt mit der Artificial Intelligence (AI) die nächste Neuerung in der medizinischen Diagnostik ins Spiel. Lesen Sie hier Teil 2 unserer Reportage!

 AI-Anwendungen durchlaufen vor ihrer Marktreife eine ganze Reihe an Tests, welche unabdingbar sind für die Zulassung durch die internationalen Kontrollbehörden, etwa der FDA in Nordamerika und der CE in Europa. Dadurch wird die Grundlage geschaffen, dass sich AI-Ergebnisse durch eine hohe Sensitivität, Spezifität und Genauigkeit auszeichnen. Das heist, dass das Ergebnis für ein Merkmal, nach welchem die eingesetzte AI sucht, eine möglichst hohe Anzahl an richtig positiven Ergebnissen und gleichzeit nur eine zu vernachlässigende Anzahl an falsch-positiven und falsch-negativen Ergebnissen beinhaltet.

 

Die Priorisierung von Untersuchungen

Wir bei ERS – Emergency Radiology Schueller arbeiten mit bedeutenden AI-Entwicklern zusammen. Wir helfen mit, solche AI herzustellen, welche es ermöglichen, Patienten nach dem Grad der Verletzungen und Erkrankungen zu priorisieren. Die AI kann also mithelfen, zu triagieren, um zuerst jene Befunde zu erstellen, die von unseren klinischen Partnern in Spitälern und Instituten in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich zur Patientenbehandlung am dringendsten benötigt werden. Solche AI ermöglicht eine bedeutend verbesserte Zuteilung der Ressourcen und mündet in einer optimalen individualisierten Patientenversorgung.

 

Was ist der aktuelle Stand der Dinge in der Symbiose aus Teleradiologie und AI? Lesen weiter in Teil 3!

Wir bei ERS sind mit unserer Teleradiologie seit vielen Jahren 24/7 für viele hunderttausende Patienten im Einsatz. Unsere Expertise umfasst besonders die Unfall- und Notfallradiologie, die MSK- und Neuroradiologie, die pädiatrische Akutradiologie, das Cardiac und Body Imaging.

 

Wir teilen unser Wissen gerne mit Dir und bieten Dir die Ausbildung zum Top Level-Spezialisten in der Emergency Radiologie!

 

Du lernst mit uns Online von überall auf der Welt und suchst Dir Deine Webinare selbst aus, bis hin zu Deinen Profi-Zertifikaten.

 

Mehr Informationen dazu: https://www.emergencyradiology.ch/ers-akademie/

Es wird gezaubert in der ERS Küche! Es stehen viele neue Projekte an, seid gespannt!

Reden wir einmal ernsthaft über die Teleradiologie, einen immer bedeutenderen Baustein in der Patientenversorgung.

Warum würden Sie eine so wichtige, hochqualifizierte medizinische Dienstleistung bei einem der vielen Start-Ups mit unklarer Personallage und fraglichen IT-Konzepten erstellen lassen, wenn Sie den Marktführer in der Schweiz und in Österreich für sich gewinnen können?

Wir von ERS – Emergency Radiology Schueller haben ein grosses und beständiges Team an Fachärztinnen und Fachärzten für Radiologie mit langer Berufserfahrung aufgebaut.

Und wir haben unser zum Patent angemeldetes IT-Konzept mit höchster Güte und höchster Verfügbarkeit geschaffen. Denn wir nehmen Sicherheit und Datenschutz sehr ernst.

Unsere Kunden wissen:

Auf ERS ist seit Jahren rund um die Uhr an jedem Tag im Jahr bester Verlass:

Mit unserem akuten On Call-Service sind wir über unsere Telefonhotlines immer persönlich für Sie am Start.

Und unsere Division Academic Health befundet Ihre elektiven Röntgen-, CT- und MR-Untersuche in allen wichtigen Subspezialisierungen mit höchster Qualität.

Kosteneffizient sind wir obendrein. Denn wir waren wir es, die das Pay per Use-Modell etabiliert haben.

Sie zahlen nur unsere Befundleistung. Und sonst nichts.

Da hilft es auch nicht, wenn man versucht, uns nachzumachen.

Denn wir sind das Original. Wir sind immer für Sie da, wenn es darum geht, das Beste in der Teleradiologie für Sie zu leisten.

Wir stehen mit unserem On Call-Service 24 Stunden am Tag mit fachlicher Expertise bereit. Unser wichtigstes Ziel ist es dabei, unsere radiologischen Befunde konstant mit bester Qualität zu erstellen. Wie funktioniert das?

Wir planen unsere Arbeitsabläufe, indem wir nicht nur die Qualität, sondern die Effizienz unserer Dienstleistung an die erste Stelle reihen. Um eine sinnvolle Arbeitseinteilung unserer Radiologen zu ermöglichen, beobachten wir unseren Workflow und unseren Workload ganz genau. Denn nicht zu jeder Uhrzeit, an jedem Tag in der Sommer- und Wintersaison ist die Anzahl der Patienten und der radiologischen Untersuchungen gleich. Sondern sie ist multifaktoriell getriggert. Ein hohes Mass an Genauigkeit bereits bei der Kaderplanung sowie bei der Dienstplangestaltung erlaubt es uns, zu jeder Zeit die adäquate Anzahl an Fachkräften im Einsatz zu haben. Dadurch bleiben unsere Zeit zur mündlichen Befundauskunft und zur schriftlichen Befundabgabe sehr kurz, ebenso wie die Zufriedenheit unserer Kunden und unserer Radiologen hoch.

ERS ist als der führende private Teleradiologieanbieter in der Schweiz und in Österreich in der starken Position, weitere Spitäler und Institute zu unterstützen, welche an fachlichen Engpässen leiden.

Derzeit bietet ERS sein Service knapp 20 Spitälern in deutschsprachigen Ländern an. „Wir sind auf die Bewältigung hoher Kapazitäten eingestellt. Gerade dadurch sind wir in der Lage, unseren Mitarbeitern eine hohe Fallzahl zu bieten – das Um und Auf für die Erstellung konstanter Spitzenqualität. Wir bleiben hellwach und wachsen stets weiter“, bestätigt Gerd Schueller, Gründer der Firma ERS.

Eine entsprechende Kampagne hat im Oktober 2017 gestartet. ERS erfährt durch eine Vielzahl an persönlichen Gesprächen mit radiologischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern, welch enorme Schwierigkeiten in den jeweiligen Gesundheitsmärkten zu meistern sind – und bietet ihre Zusammenarbeit an. „Sobald unsere Interessenten merken, wie entschlossen wir unseren Service anbieten und welche radiologischen und technischen Lösungen wir individuell anbieten können, werden die Vorteile unserer Dienstleistung sofort klar“, ergänzt Michael Peck, Verantwortlicher aller IT-Leistungen der Firma ERS.